2017 W&E abonnieren und keine Ausgabe mehr versäumen!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



W&E 05/2012

In dieser Ausgabe lesen Sie:

* Der Countdown läuft: Nachsitzen für Rio+20
Wenige Wochen vor der UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung (Rio+20), die vom 20. bis 22. Juni 2012 in Rio de Janeiro stattfindet, sind die Regierungen von einer Einigung noch weit entfernt. Bei den zentralen Themen, der Green Economy und der Reform der internationalen Umweltarchitektur, bestehen weiterhin erhebliche Kontroversen. In Bezug auf neue weltweit gültige Nachhaltigkeitsziele geht es allerdings nicht mehr um das „ob“, sondern nur noch um das „wie“. Den Verhandlungstand analysiert Jens Martens.

*
Die Artikel-IV-Konsultationen des IWF: The same procedure as every year
Die Politikempfehlungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) werden oft kritisiert – zu restriktiv seien sie, pro-zyklisch und zu wenig an der individuellen Situation der jeweiligen Länder orientiert. Nach der Krise im Jahr 2008 zeigte der IWF eine gewisse Lernfähigkeit und überdachte seine politische Philosophie. Damit hat er die Hoffnung auf grundlegende Veränderungen geschürt. Eine trügerische Hoffnung, wie Rathin Roy und Raquel A. Ramos in ihrer Analyse der IWF-Politikempfehlungen für Entwicklungsländer feststellen. Die neuen Ansätze sind weder bis in seine Politikanalyse noch in seine Empfehlungen durchgedrungen.

*
Rückschau auf UNCTAD XIII: Seltener Sieg
Es war einer der seltenen Siege, den die Internationale der Zivilgesellschaft und der globale Süden heute noch feiern können. Und zugleich war es ein Ereignis, über das die Mainstream-Medien so gut wie nichts berichteten. Die Rede ist von der XIII. Vollversammlung der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), die alle vier Jahre stattfindet, diesmal vom 21.-26. April 2012 in Doha/Katar. Eine auswertende Rückschau von Rainer Falk.

Rubriken:

* W&E-Infospiegel (mit Kurzinformationen, Lese- und Terminhinweisen)

Die Hauptbeiträge sind einzeln auch online verfügbar (auf Überschriften klicken). Die Gesamtausgabe als PDF-Download für Abonnenten >>> hier.


W&E 05/2012 kann hier bestellt werden >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |


* Bitte beachten Sie auch >>> Unsere aktuellen Angebote.
* W&E >>> abonnieren





W&E 06-07/2012 / W&E 04/2012

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB RSS-Feeds W&E-Sitemap