2017 W&E abonnieren und keine Ausgabe mehr versäumen!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Ein neues planetarisches Überlebensmodell

Herausforderung für Rio+20

Nur im Web – Nächstes Jahr im Juni werden die führenden Politiker in der lebensfrohen Stadt Rio de Janeiro zusammenkommen, um den 20. Jahrestag des Erdgipfels, der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED), zu würdigen. Ein anderes Wachstum, das sowohl den ökologischen Grenzen des Planeten als auch sozialen Bedürfnissen der Armen gerecht wird, ist überfällig. Sunita Narain skizziert die Hauptelemente eines neuen planetarischen Überlebensmodells.




Es ist nicht zu glauben, dass bereits 40 Jahre seit der Stockholmer Konferenz vergangen sind, auf der die Frage der Umwelt erstmals globale Aufmerksamkeit erregte. In Stockholm – damals war Premierministerin Indira Gandhi das einzige Staatsoberhaupt aus den Entwicklungsländern, das dem Treffen beiwohnte – waren die armen Länder verunsichert. Sie waren gerade dabei, auszuloten, wie sie ihre Einstellung zur Umwelt artikulieren können und wie sie begreiflich machen können, dass sie für ihre Entwicklung Ressourcen benötigen würden und dass ihr Wachstum zu Umweltzerstörung führen könnte...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie den Artikel einfach >>> hier.


Share |





Über die Autorin:

Sunita Narain ist Direktorin des indischen Centres of Science and Environment (CSE) in New Dehli.


Mehr zum Thema:

>>> Das Klimaregime am Rande des Abgrunds
>>> Umwelt und Entwicklung: Umdenken nach zwei verlorenen Jahrzehnten

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






Share food, change lives





Rekapitalisierung und die Schlacht um Basel III / W&E-Extra: Das Stehaufmännchen-Prinzip

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB RSS-Feeds W&E-Sitemap