Afrikas Strukturen nach dem Boom

Grüne Flausen

Vorab im Web - Mit dem Rückgang der Rohstoffpreise sinken auch die afrikanischen Wachstumsraten. Zwar ist der Boom vorbei, trotzdem hat sich Afrika in den letzten 20 Jahren positiv verändert. Reichen diese Veränderungen aber aus, um den Kontinent krisenresistenter zu machen, um die Wirtschaft Afrikas auf eine nachhaltigere Grundlage zu stellen? Dafür spricht derzeit nur wenig, findet unser Autor Jörg Goldberg nach der Lektüre zweier neuer Afrika-Reports.


Wie um skeptische Beobachter zu bestätigen, die den Wachstumsboom der letzten 15 Jahre für rohstoffbedingt und damit für wenig nachhaltig erachteten, werden die Wachstumsschätzungen für Afrika seit 2014 nach unten korrigiert. Umgekehrt gehen auch die Prognosen einer „fragilen wirtschaftliche Wiederbelebung“ ab 2017, wie sie im neuesten African Economic Outlook (AEO) angestellt werden, von einer Erholung der Rohstoffpreise aus...

... dieser Artikel erscheint in W&E 05/2016 und ist reserviert für AbonentInnen. Bitte wählen Sie zwischen folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 05/2016 (demnächst) >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


Share |



Über den Autor:

Dr. Jörg Goldberg lebt als Wirtschaftswissenschaftler und Publizist in Frankfuert/Main.


In diesem Artikel lesen Sie:

Wachstumsverlangsamung und Armutsreduzierung
Kommt die Schuldenkrise zurück?
Versäumte Diversifizierung
Grüne Industrialisierung?



Mehr zum Thema:

Mehr zum Stichwort "Afrika" finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






(C) 2004-2017 - Dies ist Ihr Exemplar für den persönlichen Gebrauch. Wenn Sie weitere Exemplare wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Diese Seite drucken