W&E-Dossier: Entwicklungsjahr 2015

"Selten habe ich derart konstruktive und kritische Anmerkungen zur Post-2015 Agenda an einem Ort gelesen."
Paul Winter, Wien


Vier parallele Verhandlungsprozesse gibt es derzeit auf multilateraler Ebene: der zu einer Post-2015-Entwicklungsagenda, der für ein neues Klimaschutzabkommen, eine Aktualisierung der Frauen-Agenda und ein neuer Anlauf unter dem Motto "Finanzierung für Entwicklung". Wenn alles gut geht, könnte es bis Dezember 2015 eine einheitliche globale Agenda für nachhaltige Entwicklung geben. Wenn nicht, wird sich die Situation weiter verschlechtern.


Die Beiträge in diesem Dossier:

Die Schwächen der Post-2015-Entwicklungsagenda

Paradigmenwechsel im Entwicklungsjahr 2015?

Das LDC-Paradox: Wachstum ohne Strukturwandel

Die Millenniumslüge

Ökonomische Alternativen für die Post-2015-Ära

Erster Entwurf für globale Entwicklungsziele

Mit Auslandskapital für Nachhaltige Entwicklung?

Post-2015: Umkämpftes Gerechtigkeitsprinzip


Alle acht Artikel zusammen als Dossier >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


Share |

* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren







(C) 2004-2017 - Dies ist Ihr Exemplar für den persönlichen Gebrauch. Wenn Sie weitere Exemplare wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Diese Seite drucken