W&E-Dossier: TTIP - Von wegen Freihandel!

Das geplante Transatlantische Handels- und Investitionsabkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA ist in (fast) aller Munde. Es ist ein äußerst facettenreiches Projekt. Doch die Verheißungen, die es verspricht, sind mehr als fragwürdig. Während die Prognosen - neues Wachstum, neue Arbeitsplätze - weitgehend auf Sand gebaut sind, geht es in Wirklichkeit um neue Rechte für Investoren, um die Erosion ökologischer und sozialer Standards und die Liberalisierung bei (Finanz-)Dienstleistungen. Gegenüber den Schwellen- und Entwicklungsländern soll die Wettbewerbsposition des Nordens gefestigt werden. Das Dossier beleuchtet die diversen Facetten des geplanten Mega-Deals.


Die Beiträge in diesem Dossier:

Botschaft aus Boston: Achtung TTIP!

TTIP: Die große Fehlkalkulation

EU/USA: Die Revanche des Nordens

Der Pseudo-Rückzug der Kommission

TTIP: Die neue Freihandelsoffensive

Gegenwind für Transnationale Konzerne

Investor-Staat-Verfahren: Unfair und teuer


Alle sechs Artikel zusammen als Dossier >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


Share |

* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren







(C) 2004-2017 - Dies ist Ihr Exemplar für den persönlichen Gebrauch. Wenn Sie weitere Exemplare wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Diese Seite drucken